Wenn die Lust zur Liste wird…

Ich liebe Listen…Habe ich immer schon. Da bin ich (wie in so vielem, wie meine Familie immer wieder betont…) Kind geblieben. Die lesenswertesten  Bücher, die spannendsten Filme, die schönsten Fußball-Tore, die coolsten Motorräder und ganz, ganz wichtig die besten Songs ever. Da läßt die Soziologie so richtig herzlich grüßen.

Distinktionsgewinn, you know?

Welchen Wein man zu welchem Gericht wählt, welche Kleidung man bei öffentlichen Auftritten trägt und welche Musik man hört -all das macht den sozialen Habitus einer Person aus. Sagt Pierre Bourdieu, der französische Wissenschaftler der den Begriff geprägt hat. Tja, der Wille zur Abgrenzung von anderen Individuen ist bei mir in mancherlei Hinsicht schon  sehr ausgeprägt. Dementsprechend sind die oben erwähnten Listen und darunter besonders diejenigen mit den coolsten Songs ein probates Mittel zur Unterstreichung der persönlichen Geschmacksvorlieben und der eigenen Extravaganz.

Selbstverständlich darf die Probe aufs Exempel nicht fehlen, wenn man sich schon so weit aus dem Fenster lehnt. Deshalb mein Vorschlag: Einen Blick auf die Homepage meines Hotel Gartner werfen dort den Platten-Button anklicken und schon mal beginnen mit dem Fuß zu wippen. Wer gerne Texte über Musik liest oder nach entsprechenden Tipps sucht  möge das Corona-Tagebuch dieses Frühjahrs konsultieren oder sich ein paar meiner Hotel-Blogs reinziehen. Sollte nicht allzu sehr schaden…

Hiphop, Rock, , Alternative, Soundtracks,, Jazz, Punk und Funk: ,,Flötschman macht vor keiner Stilrichtung halt. Und wer wissen will welcher Shit aktuell am hottesten in Town ist sollte mal bei meiner Spotify-Liste ,,Heute und heiß“ reinhören. Wenn ich auf Nostalgie-Pfaden unterwegs bin gebe ich mir -vor allem im Auto und alleine- die Liste ,,Deutsch und gut“. BAP und Westernhagen, Rosenstolz und Marteria, Jan Delay  und Rammstein, Falco und Ton, Steine, Scherben…Ist für jeden was mit dabei! Versprochen…Vielleicht gibt es auch  ein paar Songs die zunächst peinlich anmuten mögen , aber warum sollte die Erinnerung an die pickelige, dafür aber durchaus energiegeladene Jugend nicht -zumindest partiell -aufrecht bleiben? ,,Für immer jung „ sangen Bushido und Karel Gott einst gemeinsam. Na dann…

Super zum Mitsingen sind die Lieder allemal.

Wenn es etwas anspruchsvoller werden soll höre ich ,,Best off John Peel Sessions“ oder das ,,Gil Scott Heron-Radio“. Der legendäre englische Radiomoderator als einer der einflussreichsten Experten für Pop-Musik und der US-amerikanische Dichter und Songschreiber, der mit seinen berühmten spoken-words zum Wegbereiter der Hip-Hop und Rap-Musik wurde,warten mit dem allerbesten Listen-Angebot an geilen Songs auf die man sich nur vorstellen kann.

Außerdem eine kleine Aufstellung von Trip-Hop-Songs ( (erinnert sich eigentlich noch jemand an Massive Attacke, Portishead und Tricky), ein klein wenig Tarantino-Sound für die Filmfreaks unter uns, angereichert mit einem Schuss Ennio Morricone und zum Schluss etwas House-music  obendrauf. Fertig ist das Musik -Menü deluxe!

Ach ich kann gar nicht aufhören mit meinen gesammelten Empfehlungen. Die Lust an der Liste ist einfach zu groß. Immer wieder stöbere ich in den verschiedensten Musikzeitschriften (Musik-Express, Rolling Stone, Visions, New Musical Express…) , lese Musiker-Biographien, Comics (zuletzt erschienen und ganz wunderbar die gezeichneten Vitae von The Beatles, Tocotronic und David Bowie) und genrespezifische Bücher und packe die daraus gewonnenen musikalischen Erkenntnisse  in- na was wohl- Listen natürlich. Es nimmt einfach kein Ende! Ich kann nicht anders. Einerseits muss  zusammengeführt werden was zusammengehört. Andererseits will man sich ja auch ein ganz klein wenig abgrenzen. Persönlicher Lifestyle und so…

Womit wir wieder bei Pierre Bourdieu wären…

Bis bald:

Euer Flötschman

1 Kommentar

  • Posted 10. Dezember 2020
    von Berit Hauer

    Lieber Flötschman,
    Bin ich froh, dass Sie blogmäßig wieder voll aktiv sind – egel unter welchem Namen, wobei Flötschman echt klasse ist👍🏼.
    Endlich hab ich in den heutigen tristen Zeiten wieder was zum Schmunzeln.
    Weiter so ! Wir beglücken Sie dafür ab und zu mit maskenfreien Photos.
    Liebe Grüße an Flötschwoman und Flötschlilly von den Hauers

Kommentar hinterlassen

© 2021 Hotel Gartner GmbH, UID: IT01725450215

logo-sign-webwg

produced by

Have Fun
Flötschman Comik Figur